Die CE2C begrüßen einen Vater als Dirigenten

Die CE2C begrüßen einen Vater als Dirigenten

Im Rahmen des Musikunterrichts erhielten die Schüler der dritten Klasse einen musikalischen und lehrreichen Besuch: Ein Dirigent führte die Schüler in die Welt der Musik, der Noten und Rhythmen, aber auch in die Welt der Kreativität und der Emotionen ein.

Die Schüler beantworteten abwechselnd die ersten Fragen des Gastes und lernten dann den Begriff des Dirigenten kennen.
So erfuhren sie, dass ein Dirigent in erster Linie ein Musiker ist.
Er ist ein außergewöhnlicher Künstler, da er alle Musiker eines Orchesters dirigiert.

Die Erzählung begann mit den musikalischen Symbolen: Noten, Notensystem, Violinschlüssel und ging dann weiter mit der Definition eines Dirigenten und seiner Rolle.
Die Schüler lernten, dass der Dirigent die höchste Person in der Hierarchie eines Orchesters ist und dass seine erste Aufgabe darin besteht, die Musiker effektiv zu dirigieren, damit sie im Takt und im Einklang spielen.
Sie lernten auch, dass bei der Aufführung eines Musikstücks nicht alle Musiker die gleiche Partitur vor sich haben, da sie nicht unbedingt alle zur gleichen Zeit oder nach den gleichen Partituren spielen.
Der Dirigent selbst hat sie alle… alle Partituren aller Musiker… eine echte Herausforderung, die es zu meistern gilt!
Die Schüler stellten mit Interesse fest, dass der Körper eines Dirigenten eine wesentliche Rolle spielt: Er vermittelt die Intensität der Rhythmen, Ausdrücke und Emotionen, er hilft, Fehler der Musiker zu korrigieren, die im Laufe des Konzerts auftreten könnten, einen verlangsamten Rhythmus aufzufangen und schließlich … die Geschichte zu erzählen, die gespielt wird … seine Bewegungen sind in der Tat ein wahres Schauspiel an sich, das man sich ansehen sollte!

Am Ende waren die Schüler begeistert zu sehen, wie viel man durch Musik vermitteln, erfahren und erleben kann: vielfältige sinnliche Erfahrungen, das Erforschen und Kennenlernen spezifischer Gesten, das Betrachten der Dinge mit anderen Augen.

Wir danken Herrn Spohr, dass er der Einladung gefolgt ist und sind überzeugt, dass sein Unterricht die Gemüter der Schüler bewegt hat und wer weiß… vielleicht hat er in einem oder mehreren von ihnen die Leidenschaft für die Musik geweckt.

Nach oben scrollen